• Zielgruppen
  • Suche
 

Grundbauversuchsgrube

Die Grundbauversuchsgrube (Abb. 1) ist mit ihren Abmessungen die weltweit größte Versuchseinrichtung dieser Art. Das Aufbringen von realitätsnahen Lasten großmaßstäblichen Versuchskörper erfolgt über hydraulische Aktuatoren. Es steht eine 8m hohe Belastungswand zur Verfügung. Ein gezielter Wasseranteil im Boden kann durch 6 Brunnen eingestellt werden. Mit den vorgesehenen Grubenabmessungen ist zusätzlich zu der Untersuchung der Boden-Bauwerksinteraktion auch die Erprobung von Installationsmethoden möglich. Rammvorgänge können durchgeführt werden.

Technische Daten Grundbauversuchsgrube:

Maße: 14 m x 9 m x 10 m (L x B x T), eine Unterteilung ist möglich
Vertikallasten: max. 1 MN Zug, 1,5 MN Druck
Horizontallast: max. 0,5 MN
Prüffrequenz: 0,1 Hz – 0,4 Hz (in Ausnahmefällen max. 2 Hz)
Ankerpunkte: 1 MN Zug- und Drucklast und 420 kN Schubkraft; Raster: 1 m x 1 m
Füllmaterial Grube: ca. 1250 m³ Mittelsand
Für den lageweisen Sandeinbau werden 4 – 6 Wochen benötigt.
Auslegung für den Einsatz von Rammen bis zu einer Schlagenergie von 20 kJ/Schlag